Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Botschafterin Christine Weil

Botschafterin Christine Weil

Botschafterin Christine Weil, © OVCW

22.11.2017 - Artikel

Botschafterin Christine Weil ist seit 3. August 2017 Ständige Vertreterin der Bundesrepublik Deutschland bei der OVCW. Sie ist aus Wien nach Den Haag gekommen, wo sie stellvertretende Leiterin der Ständigen Vertretung bei der OSZE war.

Botschafterin Weil trat 1987 in den Auswärtigen Dienst ein. Nach ihrer Ausbildung an der Diplomatenakademie in Bonn folgten Auslandsverwendungen an den deutschen Botschaften in Moskau (1987-1988) und Brasília (1988-1991).

 Von 1991 bis 1994 war Frau Weil in der Zentrale des Auswärtigen Amtes in Bonn für konventionelle Abrüstung zuständig, danach folgte eine Versetzung an die deutsche Botschaft Warschau (1994 bis 1997). Von 1997 bis 1999 folgte eine Tätigkeit als Referentin für Ostasien.

 Von 1999 bis 2004 war Frau Weil an der Ständigen Vertretung bei der Europäischen Union in Brüssel eingesetzt. Von 2004 bis 2007 war Frau Weil stellvertretende Referatsleiterin für  Mittel- und Osteuropa beim Auswärtigen Amt in Berlin. Danach folgte eine Abordnung an das Operationskommando der Bundeswehr in Potsdam (2007 bis 2008).

 Von 2008 bis 2010 war Frau Weil Leiterin des Europa-Referats im Bundespräsidialamt in Berlin.

Danach war sie Leiterin des Referats für den südlichen Kaukasus und Zentralasien in der Zentrale des Auswärtigen Amts in Berlin.

Botschafterin Weil ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.



nach oben